Kontakt
RB Bau
Werner Straße 1
44388 Dortmund
Homepage:www.rbbau-gmbh.de
Telefon:0231 6105055
Fax:0231 98684036

Natürlich heizen mit Holz

Firmenlogo
Brennender Kamin

Nachhaltigkeit und Klima­schutz sind Themen von heraus­ragender Bedeu­tung für uns alle. Sowohl als Hersteller wie auch als Konsument sind wir verantwort­lich für die bewusste Auswahl und Nutzung von Energie­ressourcen. Die intelligente und nach­haltige Nutzung natürlicher, erneuer­barer Rohstoffe wie Holz als eine erneuer­bare Energie­quelle, in Kombination mit energie­effizienten Heiz­systemen, trägt zur Einhaltung ambitio­nierter Klima­schutz­vorgaben und einem geringem Ausstoß von Emissionen bei. Die Nutzung von Brennholz spart Millionen Tonnen CO2 in Europa ein und trägt maß­geblich zur Verringerung der Treibhaus­gase bei.

Heizen mit Holz

1. Erneuer­bare Ressource

Holz ist eine erneuer­bare Ressource, die beim Verbrennen nur so viel Kohlendioxid (CO2) freisetzt wie beim natürlichen Abbau­prozess im Wald bzw. so viel, wie der Baum während seines Wachstums aus der Atmosphäre aufgenommen hat.

2. Hoher Energie­wert

Brennholz verfügt über einen hohen Energie­wert. Eiche, bspw während sie über eine Restholz­feuchtigkeit von ca. 15–20% verfügt, beträgt ihr Heizwert 4,2 kWh pro Kilogramm.

3. Niedriger Emmissions­faktor

Der Einfluss der Luft­verschmutzung auf unsere Gesundheit und unsere Umwelt ist so enorm, dass Luft­verschmutzung nach dem Klimawandel die zweitgrößte Umwelt­problematik darstellt. Brennholz hat im Vergleich zu anderen Energie­quellen einen niedrigen Emissions­faktor mit einem sehr niedrigen Primär­energie­faktor von 0,2.

4. Senkung der Emissionen

Die Holzverfeuerung in Haushalten findet meist in ländlichen und dünn besiedelten Gebieten statt, und zwar in einer viel stärker verteilten Konzentration. Alte Öfen und offenes Feuer tragen dabei mehr zur Umwelt­verschmutzung bei als moderne Öfen. Alte Öfen sind Teil des Problems, neue Öfen sind Teil der Lösung.

5. Effizienz

Die heutige Technologie von Schiedel kann die Effizienz der Öfen drastisch um bis zu 86 % steigern und gleichzeitig die Emissionen um 2/3 im Vergleich zu älteren ineffizienten Öfen senken.

6. Der europäische Wald wächst

30 % des jährlichen Wald­wachstums verbleiben im Wald. Das europäische Waldgebiet vergrößert sich jede Minute um die Fläche eines Fußball­felds, sodass das Potential der Kohlenstoff­abscheidung in den kommenden Jahrzehnten steigen wird.

7. Nutzung des gesamten Baums

Nachhaltige Nutzung des gesamten Baums: Holz als Rohstoff ist nicht nur ein großartiger Energie- und Wärme­lieferant, sondern ebenfalls für den Einsatz in Bau­konstruktionen oder zur Herstellung von Holzmöbeln geeignet.

8. Europäische Kima­schutz­ziele

Zusätzlich zum Thema Energie­einsparung konzentriert sich die EU auf erneuer­bare Energien wie bspw. Biomasse und insbe­sondere Holz. Unsere Energie­systeme müssen frei von fossilen Brennstoffen werden. Die EU plant, die erneuerbaren Energien bis 2020 auf einen Anteil von 20 % der Energie­quellen sowie bis 2030 auf mindestens 30 % auszubauen.

Nähere Informa­tionen

Quelle: Schiedel

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang